Józefa Majewska

30.05.1891 Mszano
28.07.1941 Pirna-Sonnenstein
Józefa Majewska

Józefa Majewska, geb. Lewandowska, verh. Bartoszewska wurde am 30.5.1891 in Mszano im Landkreis Brodnicki (heute: Wojewodschaft Kujawien-Pommern) als Tochter von Józef Lewandowski und von Weronika Lewandowska, geb. Biedrzyńska, geboren.

 

Im Jahr 1912 heiratete sie Władysław Bartoszewski, der am 18. Februar 1915 auf dem Schlachtfeld in Bolimów starb. Am 29.7.1919 heiratete sie in Wrocki Stanisław Majewski. Dort brachte sie fünf Kinder zur Welt.

Leider starben vier davon. Um das Jahr 1930 herum zog das Ehepaar nach Stawki im Landkreis Toruń. Dort wurde ihreTochter Stefania geboren. Als der Krieg ausbrach lebte die Familie in Stawki. Während des Kriegeslebte Józefa im psychiatrischen Krankenhaus in Kocborowo (Konradstein, heute ein Teil von Starogard Gdański). Am 21. Juli 1941 wurde sie zusammen mit anderen Patienten über Bydgoszcz, Inowrocław, Poznań, Zbąszyn, Frankfurt/Oder, Cottbus und Dresden in die Anstalt Arnsdorf bei Dresden transportiert. Von dort wurde sie am 28. Juli 1941 nach Pirna-Sonnenstein gebracht, wo sie als ein Opfer der Aktion T4 in der Gaskammer ermordet wurde.

Text: Tomasz Raczyński. Übersetzung: Robert Parzer

 

nach oben